Sturm Sabine unterbricht den ewigen Winterfrühling

0
80
Horizontales Moshen geht ohne Probleme: Sturm Sabine macht's möglich ;-)
Horizontales Moshen geht ohne Probleme: Sturm Sabine macht's möglich ;-)

Wir haben ein historisches Ereignis hinter uns bzw. befinden uns mitten drin: Der erste Winter ohne eine einzige Schneeflocke (in Ofenhessen bzw. im Flachland).
Das Wetter* war somit seit dem Beginn des Winter im Dezember 2019, man könnte auch sagen seit dem Beginn des Polarwirbelhalbjahres im Oktober 2019 identisch mit dem, was man früher als Aprilwetter bezeichnete (die junge Generation wundert sich jetzt, die Älteren nicken). Genau genommen war es im Grunde Spätfrühling also Mai, denn in früheren Aprilmonaten des 20. Jahrhunderts gab es sogar regelmäßig Schnee*.

Der einzige Schneefund im Winter 2019/20: 50 km von Ofenhessen entfernt im Taunus bei Langenseifen am 26. Januar 2020 ... Eigenes Bild, © Kaltwetter.de.
Der einzige Schneefund im Winter 2019/20: 50 km von Ofenhessen entfernt im Taunus bei Langenseifen am 26. Januar 2020 ... Eigenes Bild, © Kaltwetter.de.

Meine Winterprognose 2019/20 war somit zwar für den Dezember 2019 und den Januar 2020 größtenteils korrekt, doch für den aktuellen Februar 2020 völlig daneben und damit natürlich auch insgesamt verfehlt!
Auf die Gründe werde ich noch in einem separaten Analyseartikel im März 2020 eingehen, doch sei so viel schon einmal gesagt: Es gibt einen Grund, warum der Winter 2019/20 trotz so vieler guter Kaltfaktoren krachend scheiterte und das war ein Aspekt, den niemand auf dem Schirm hatte: Der positive SIOD (Southern Indian Ocean Dipole) im Oktober 2019, der auch zu den Bränden in Australien beitrug. Die Telekonnektionen (Fernwirkungen) stärkten den Polarwirbel brutal und ermöglichten nicht einmal den Hauch einer Winterchance für Europa.

Was bleibt? Der Regen als der neue Schnee*. Und hier können wir uns nicht beklagen, denn der Herbst* und Winter brachte zwar nicht Regenunmengen, aber doch eine deutliche Entspannung der gefährlichen Dürresituation, die dann wieder ab dem Treibhausgashalbjahr im April 2020 Einzug halten wird.

Und natürlich bleiben Stürme als aufregendes Ereignis!
Ab Sonntag nachmittag wird das atlantische Sturmtief "Sabine" auf dem Weg nach Skandinavien mit seinen südlichen Ausläufern Deutschland überrollen in einer schrägen Linie von der Nordsee über Hessen bis nach Südostbayern.

Bereit für STURM SABINE? Sie sehen nichts? Dann: Hinweis.

Ein Fest für Wexxer: Sturm Sabine frischt Deutschland auf!

Sturm Sabine, der teilweise Orkanstärken erreichen wird, überrollt Deutschland ab Sonntagnachmittag von der Nordseeküste in südöstlicher Richtung.

Die derzeit prognostizierten maximalen Windgeschwindigkeiten in den natürlich nur teilweise auftretenden Böen liegen bei bis zu 100 km/h im Flachland und über 100 km/h in den Bergen.
Den Verlauf nach ECMWF hat Jörg Kachelmann getwittert:

Die genauen Windstärken für jeden Ort mit stündlicher Abfolge in der übersichtlichen Grafik kann man hier einsehen: Windböen Kachelmannwetter.

Auch und gerade weil ich weder zu den klickgeilen Übertreibungsschlampen  gehöre noch zu den Zuckerwatteluschen, die beim kleinsten Lüftchen und dem ersten zarten Frost vor Panik aufschreien, sollte jeder folgende Warnung sehr ernst nehmen:

Bei den zu erwartenden Windgeschwindigkeiten herrscht vor allem im Bereich von Wäldern und Bäumen LEBENSGEFAHR!
Fallende oder mit hohen Geschwindigkeiten herumfliegende Äste jeder Größe haben eine so große kinetische Energie, dass diese aus Ihrem Schädel Matsche machen. 1 Sekunde am falschen Ort und das Leben ist für immer vorbei!
Seien Sie klüger und sterben Sie NICHT den Blödtod!
Auch an den Folgetagen nach dem mehrtägigen Sturm ist Vorsicht angebracht, da die durch Dürre und Borkenkäfer massiv geschädigten Bäume zusammenbrechen.

Temperaturtechnisch bringt uns der Sturm logischerweise die üblichen milden Temperaturen, die weit in die zweistelligen Bereiche gehen aber auf der Tiefdruckrückseite einen Abschwung in relativ kalte Bereiche.
Regen gehört natürlich auch zum Programm, doch es wird einen wilden Wechsel aus Sonne* und Wolken sowie Wolkenbrüchen geben. In den Bergen kann es sogar zu kurzzeitigen Schneeblizzards kommen.

Ideal wäre es natürlich bei dieser Wetterlage*, an der Nordseeküste (wo keine Bäume sind) ausgedehnte Sturmwanderungen an der Wasserlinie zu unternehmen - das sind Ereignisse und Erlebnisse, die man für kein Geld der Welt kaufen kann.
Insofern ist der Sturm für Wexxer (was ist das?) natürlich ein gefundenes Fressen, wobei abseits baumloser Küsten wie gesagt die eindringliche Warnung oben gilt.

Nach dem Sturm: Weiter Frühlingswetter

Der Sturm endet am Donnerstag, den 13. Februar. Anschließend geht es mit viel zu warmen Temperaturen weiter. Zeitweise war sogar eine Omegalage, resultierend aus einem 6er-Muster der Rossbywellen (was ist das?) in den Berechnungen zu sehen.
Dies scheint sich aktuell nicht zu bestätigen bzw. nur in abgeschwächter Form stattzufinden als leichte Aufwölbung der subtropischen Hochdruckzone.

In den Richttemperaturen auf 1500 Metern (850 hPa) (hier exemplarisch die Region Frankfurt am Main) ist zu sehen, warum es in den Bergen sogar zu Schneestürmen mit Sturmtief "Sabine" kommen kann: Die Richttemperaturen sinken drastisch herab.
Anschließend sind die deutlich zu warmen Temperaturen als Aufwölbung zu erkennen. Auf lange Sicht scheint sich der Regen leider nicht fortzusetzen, sondern es kommt durch die subtropische Aufwölbung zu einem Dürrevorgeschmack des Treibhausgashalbjahres.

Richttemperaturen auf 850 hPa für Frankfurt am Main, Stand 07.02.2020 12z mit von mir eingezeichneten Abschnitten des Sturms, der Hochdruckphase und Trockenheit (die beiden letzteren noch UNSICHER (!), da im Mitte- bis Langfristbereich). © Wetterzentrale.de.
Richttemperaturen auf 850 hPa für Frankfurt am Main, Stand 07.02.2020 12z mit von mir eingezeichneten Abschnitten des Sturms, der Hochdruckphase und Trockenheit (die beiden letzteren noch UNSICHER (!), da im Mitte- bis Langfristbereich). © Wetterzentrale.de.

Alle anderen Städte können hier bei den Richttemperaturen auf 850 hPa selbst in Augenschein genommen werden:

Wetterzentrale.de: 850 hPa-Temperaturen (oben links Stadt oder PLZ eingeben).
Kachelmannwetter.de: Multimodell 1.500m-Temperatur (die "XL-Prognose" ist bei Kachelmann die Multimodellprognose. Anderer Ort: Links oben eingeben).

Wer nicht die stabilen Richttemperaturen auf 850 hPa betrachten will, sondern gleich die Frühlingsbodentemperaturen im Winter direkt bei sich vor Ort, der greife hier unten bei der Mischkalkulation zu. Aber lasst bloß die Finger von allseits bekannten sofetischen Boulevardwetterportalen, die mit Näherungswerten und ohne jede Stationen Fantasietemperaturen generieren, die niemandem auffallen, "weils ja schon irgendwie halbwegs passt". Nur Kachelmannwetter hat seriöse Werte durch das DWD-Netz plus einem eigenen, das stetig wächst mit physikalisch echten, anfassbaren Wetterstationen und das sogar in der ganzen Welt!

Kachelmannwetter.de: Mischkalkulation (bei der 14-Tage-Prognose etwas weiter unten werden die wichtigsten Modelle als Basis genommen und die wahrscheinlichsten Werte extrapoliert. Auch hier einfach oben links Stadt eingeben).

Noch sind Klimaanlagen günstig! Sie werden Sie in der Klimakatastrophe brauchen ... Sie sehen nichts? Dann: Hinweis.

Langfrist: Der langsame Tod der Nichthitze des Polarwirbelhalbjahrs

Nachdem sich ein zwischenzeitig andeutendes vorzeitiges Final Warming nicht durchgesetzt hat, kann man immerhin von einer Konstante ausgehen: Die arktische Kaltluft verbleibt in der Arktis mit dem intakten Polarwirbel und wird in Form der bekannten Kälteanomalien von Eisheiligen und Schafskälte für mögliche (nicht garantierte!) Phasen mit früher typischem Frühlingswetter sorgen.

Die andere Konstante ist uns hinlänglich bekannt: Die Hitze wird mit 100% Sicherheit sehr früh zurückkommen und bittere Vorgeschmäcker auf den garantierten Terrorsommer bieten (der letzte Kaltsommer ist mittlerweile historisch und datiert von 1987, es wird in den nächsten Jahrtausenden keinen mehr geben). Üblicherweise sind in Ofenhessen 20 Grad im Schatten und bereits unerträgliche 25 Grad in der Sonnenpest im Februar zu erwarten, so beispielsweise am 26.02.2019 mit 20.5 Grad oder am 27.02.2017.

Diese Werte steigern sich dann sukzessive weiter und erreichen die 30 Grad wie jedes Jahr im April. Für andere Regionen stellt sich die Lage naturgemäß sehr viel besser dar als im Rheingraben.

Es wird wieder so kommen, früher oder später. Hier: Dürre und 40 Grad bei der eigenen Wetterstation im Garten am 26.06.2019. NUTZT DIE KÜHLEN TAGE!
Es wird wieder so kommen, früher oder später. Hier: Dürre und 40 Grad bei der eigenen Wetterstation im Garten am 26.06.2019 im allzeitheißen Rekord-Juni 2019.
NUTZT DIE KÜHLEN TAGE!

Einen Kaltmonat wie beispielsweise den grandiosen Mai 2019 schließe ich für dieses Jahr aus, da sich genau wie im aktuellen Winter keine Warmings abseits des naturgemäßen Final Warmings im April zeigen werden.

Das Polarwirbelhalbjahr 2019/20 wird damit enden und das Treibhausgashalbjahr 2020 somit wie immer früh beginnen, jedoch einige kühle Phasen bieten dank der Kälteanomalien im April, im letzten Maidrittel (Eisheilige) und in der ersten Junihälfte (Schafskälte) möglicherweise auch.
Diese Kältephasen werden, falls sie auftreten, jedoch immer kürzer werden und die Hitzewellen werden in unserer Epoche der globalen Klimakatastrophe immer stärker und immer länger werden.

Für den Sommer 2020 gilt das übliche wie für jeden Sommer in unserer unmöglichen Epoche: Es wird Rossbywellenanomalien zuhauf geben, dadurch Omegalagen, Hitzewellen, 40 Grad, Dürren, Waldbrände, aber letztlich denke ich noch keinen Sommer, in dem alle Hitzeparameter zum Worst Case einer Naturkatastrophe schlimmer als 2006 kulminieren werden. Das erwarte ich erst ab dem Sommer 2021 oder auch 2022.

Es gilt somit die bekannte Regel im Vorfeld des Treibhausgashalbjahres April - September: Nutzt bewusst die kühlen Tage aus, denn der Überlebenskampf gegen die Hitze steht wie immer bevor und wird schon bald in immer näheren Einschlägen eintreffen.




Haben Sie Informationen, Erkenntnisse oder Gefühle beim Lesen mitgenommen? Dann würde ich mich nach dem Nehmen über ein Geben sehr freuen. Danke!

Keinen Plan wie man die Welt rettet? Ein paar Gedankenanstösse: